Silberbesteck aus bester Handarbeit von Koch & BergfeldDeutsche Manufakturen - Siegel


Kontaktsymbol
Kontakt | Impressum | AGB | Preisliste | Startseite | english
   
 
Aktuelles seit 1829 Modelle 47 Teile Geschenkartikel Service Auszeichnungen
   
 
Aktuelles
Pressemitteilungen
Pressespiegel
Händlerinfos
Messen
Archiv
Kampagne
 

 
WJD-Preis für
Koch & Bergfeld-Film
 
Der Film über die Besteckmanufaktur von Koch & Bergfeld in der ARD-Reihe „Die Entscheidung“ des Drehbuchautors Wolfgang Minder hat den Medienpreis Mittelstand 2009 gewonnen. Schirmherr des Preises sind die Wirtschaftsjunioren Deutschlands. Zuvor war der Streifen schon für den Grimme-Preis 2008 nominiert worden und er hat den Herbert-Quandt-Medienpreis 2008 erhalten.
„2007 kriselte die gesamte Besteckbranche," erinnert sich Firmenchef Klaus Neubauer. "Der WDR suchte für eine ARD-Reportage ein Unternehmen, das bereit war, sich vor laufender Kamera aus der Krise herauszukämpfen.“ Kein angenehmes Thema – aber: „Es wurde uns ein Sendeplatz an einem Montagabend um 21.00 Uhr geboten. Und 45 Minuten Sendezeit vor einem Millionenpublikum. Wir haben uns dafür entschieden. Eine Entscheidung, die wir nicht bereuen. Denn es gab eine riesige, größtenteils positive bis sehr positive Resonanz.“
Der Mittelstandspreis wird seit 2004 jährlich verliehen. Die Jury unter Leitung von „impulse“-Ressortleiter Michael Jansen lobte den Film als eine "packende, authentische Wirtschaftsreportage, die die unterschiedlichen Perspektiven beim Kampf ums Überleben zeigt. 45 Minuten Wirtschaft hautnah erzählt: der Kampf des Mittelständlers um seine Existenz, die Verzweiflung der Mitarbeiter angesichts des drohenden Arbeitsplatzverlustes und die schwierigen wirtschaftlichen Umstände für einen Traditionsbetrieb."
Minder zeige "das verzweifelte Ringen um die wirtschaftliche Zukunft einer Silbermanufaktur und die Sprachlosigkeit angesichts sich dramatisch verändernder Märkte. Dabei ist der Reporter nie Voyeur, sondern aufmerksamer und sensibler Beobachter. Neun Monate begleitete Minder mit seinem Kamerateam einen Unternehmer beim Kampf um seine Firma. Ein Aufwand, der sich gelohnt hat. Der Film bietet Einblicke in den Wirtschaftsalltag, wie sie im deutschen Fernsehen selten gewährt werden.“

Zurück